Historie, Von Pfanni bis zur Kultfabrik

Historie

 | Von Pfanni bis zur Kultfabrik

Die Kultfabrik auf dem ehemaligen Pfanni-Gelände blickt auf eine lebendige Geschichte zurück. Bevor Diskotheken, Bars und Konzerthallen einzogen, verarbeitete hier Europas größte Knödelküche jährlich 200.000 Tonnen Frischkartoffeln zu den beliebten Pfanni-Produkten.
+ Info

Bilder

X | Schließen
Zukunft

Zukunft

 | Ein neues Stadtviertel entsteht

Das 38 Hektar große Industrie- Areal am Ostbahnhof, zu dem auch die Kultfabrik zählt, wird in den kommenden Jahren zu einem neuen Stadtviertel entwickelt. Das Besondere am "werksviertel münchen": alte Fabrikgebäude bleiben erhalten und mit neuen Lebensbereichen aus Wohnen, Arbeiten, Freizeit und Einkaufen vereint.
+ Info

Bilder – Geländeimpressionen – November 2015

Bilder – Geländeimpressionen – Oktober 2015

Bilder – Werk3, Richtfest – 28.07.2015

Bilder – Werk3, Lange Nacht der Architektur – 23.01.2015

Bilder – Werk3, Grundsteinlegung – 07.11.2014

Bilder – Forumseröffnung

X | Schließen

Philosophie

 | Entdecke die Vielfalt

Kulturelle Vielfalt zu bieten war von Anfang an Ziel der Kultfabrik: nachts Magnet für jugendliche Partygänger, tagsüber Markt für Kunst, Kultur, Gewerbe, Soziales und Sport. Kultfabrik - eben anders als man denkt!
X | Schließen

Daten & Fakten

 | Nutzung der Kultfabrik

Erstmalig als Freizeitareal bekannt wurde das 90.000m2 große Gelände 1996 als Kunstpark Ost. Als Nachfolger nahm die Kultfabrik 2003 eine neue Flächenaufteilung vor: 9% Gastro, 33% Kultur, 17% Geschäfte, 21% Lager, 20% Büros.
X | Schließen